Unser täglich Gift

Unser täglich Gift

Original:

Here is the Music Player. You need to installl flash player to show this cool thing!

V2:

Here is the Music Player. You need to installl flash player to show this cool thing!

Sie panschen Frostschutzmittel in den Wein,
sie mantschen rum an Huhn und Schwein,
Sie spritzn Kaibe mit Östrogen
und schreddern Schafshirn, des als Fuada gebn.

D`Sau san voi mit Antibiotika, Listerien san im Kas,
im Babyreis is Pestizid, der Keks schmeckt nach Acrylamid,
Radioaktiv strahlen Wild und Pilz, stark verbrannt riecht schon die Milz,
am Dönerspieß hängt Gammelfleisch und Würmer san in de FISCH

jeden Dog ganz frisch, frisch auf den Tisch
aus deutschen Landen frisch auf den Tisch
Unser täglich Gift, frisch auf den Tisch,
aus deutschen Landen frisch auf den Tisch
Guten Appetit!

Sie fressen nur, wos billig ist, und woin davo immer mehr
Se sogn se, Geiz is geil, und grod beim Essen geht wos her,
Bio ist eana z´deia, se nemmans Angebot danebn,
Hauptsach ebbse gspart, es geht ja nur um eana Lebn

BSE im Rindersteak, im Oa ist Dioxin,
jeden Tag a neia Skandal steht in da Zeitung drin,
wer passt da eigentlich auf uns auf, wer hat dafür an Sinn?
Garantiert ned unsa Ministerin, denn de kriagt goa nix hin

De mischt doch mid, schee frisch, frisch auf den Tisch….

This entry was posted in Texte and tagged , , , , , . Bookmark the permalink.